Zum Inhalt springen

Das aktuelle Heft und Infos

Angriff auf die Demokratie: Das Heft ist da!

Gabriele Wilde und unsere Gastherausgeberin Birgit Meyer analysieren zusammen mit den Autor_innen der Beiträge autoritäre Politiken und die Gefahren, die durch sie für demokratische Geschlechterverhältnisse ausgehen. Inhalt hier

Autor_innen der femina politica gesucht!

Habt Ihr in der Femina Politica veröffentlicht? Gebt Eure Texte frei für GenderOpen. Gender Open ist eine Open Access-Plattform im Aufbau, die Wissensbestände der Geschlechterforschung dauerhaft frei zugänglich machen will. Sämtliche Jahrgänge der Zeitschrift femina politica sollen für das Repositorium im Open Access veröffentlicht werden (Mehr Infos). Dafür braucht Gender Open die Einverständniserklärung der Autor_innen!
Informationen zu Open Access, Urheberrecht und Creative Commons-Lizenzen hier.
Einverständniserklärung hier (nötig ist die Aufzählung der einzelnen Beiträge mit Titel, Jahrgang/Heft, Erscheinungsjahr).
Für Rückfragen bitte aline.oloff(at)tu-berlin.de vom Projekt GenderOpen kontaktieren.

Nächste Hefte

2/2018 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland
1/2019 Feministische und queere Utopien

Femina Politica - die Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft

Kritischem Denken Raum zu geben – das ist der Anspruch der Femina Politica, der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für feministische Politik und Politikwissenschaft. Seit 1997 analysiert und kommentiert die Zeitschrift politikwissenschaftliche und aktuelle politische Themen, berichtet über Forschungsergebnisse und Hochschulpolitik, Projekte und Neuerscheinungen. Wir richten uns an alle politikwissenschaftlich Interessierten, geschlechterpolitisch Engagierten und feministisch Aktiven. [weiter]

Die Femina Politica bei Facebook: www.facebook.com/FeminaPolitica